Mayors for Peace Ober­hau­sen Bei­tritt

Doku­men­ta­ti­on der Pres­se­mit­tei­lung
der DFG-VK Regio­nal­grup­pe
Ober­hau­sen-Mül­heim-Bot­trop

Pres­se­mit­tei­lung - 5. März 2017

Bür­ger­meis­ter für den Frie­den

Frie­dens­be­we­gung begrüßt Bei­tritt von OB Schranz zu den „Mayors for Peace“

Die Ober­hau­se­ner Frie­dens­be­we­gung begrüßt den Bei­tritt von Ober­bür­ger­meis­ter Dani­el Schranz zu den „Mayors for Peace (Bür­ger­meis­ter für den Frie­den)“. Der Bei­tritt war Anfang Okto­ber 2016 im Haupt­aus­schuss der Stadt ange­kün­digt wor­den. Die Bei­tritts­er­klä­rung wur­de offen­bar Ende Janu­ar ohne erneu­te Infor­ma­ti­on der Öffent­lich­keit abge­ge­ben.

Ralf Fischer, Grup­pen­spre­cher der Deut­schen Frie­dens­ge­sell­schaft – Ver­ei­nig­te Kriegs­dienst­geg­ne­rIn­nen (DFG-VK), über die­sen Schritt: „Atom­waf­fen sind die größ­te Bedro­hung der Mensch­heit und gehö­ren ver­schrot­tet! Wir freu­en uns über alle, gleich wel­cher poli­ti­schen ‚Far­be‘, die die­ses Anlie­gen tei­len.“ Die Ober­hau­se­ner Frie­dens­be­we­gung hat­te in einer Podi­ums­dis­kus­si­on mit den dama­li­gen Kan­di­die­ren­den für das OB-Amt am 2. August 2015 in der Gedenk­hal­le den Anstoß für den Bei­tritt gege­ben.

Herr Schranz hat sein damals gege­be­nes Wahl­ver­spre­chen ein­ge­löst“, erklärt Bri­git­te Köjer für die Ober­hau­se­ner Frie­dens­in­itia­ti­ve. Damit unter­schei­de er sich posi­tiv von frü­he­ren Stadt­ober­häup­tern. Köjer erin­nert dar­an, dass die Stadt Ober­hau­sen bereits 1983 im Rat den Beschluss gefasst habe, sich zur „atom­waf­fen­frei­en Stadt“ zu erklä­ren.

Bekannt wur­de der Bei­tritt in der Mit­glie­der­ver­samm­lung der ört­li­chen Grup­pe der Deut­schen Frie­dens­ge­sell­schaft-Ver­ei­nig­te Kriegs­dienst­geg­ne­rIn­nen (DFG-VK) am 3. März. Die DFG-VK hat­te dem Ober­bür­ger­meis­ter im letz­ten Jahr vor­ge­schla­gen, den Bei­tritt im Rah­men einer öffent­li­chen Fei­er­stun­de zu erklä­ren. Die Ver­samm­lung äußer­te ihr Bedau­ern, dass die Öffent­lich­keit jetzt nicht ein­be­zo­gen wur­de. „Dazu besteht aber“, so Fischer abschie­ßend, „ noch reich­lich Gele­gen­heit, zum Bei­spiel am nächs­ten Jah­res­tag der Atom­bom­ben­ab­wür­fe von 1945 am 6. August 2017, zu dem wir unse­ren Ober­bür­ger­meis­ter herz­lich ein­la­den.“

In der welt­wei­ten Orga­ni­sa­ti­on „Mayors for Peace“ haben sich Bür­ger­meis­ter zusam­men­ge­schlos­sen, die sich für die Abschaf­fung der Atom­waf­fen aus­spre­chen. Vor­sit­zen­der ist tra­di­tio­nell der Bür­ger­meis­ter der japa­ni­schen Stadt Hiro­shi­ma, die am 6. August 1945 durch eine Atom­bom­be zer­stört wur­de. An jedem 6. August ver­an­stal­tet die Ober­hau­se­ner Frie­dens­be­we­gung ein öffent­li­ches Geden­ken auf dem Frie­dens­platz.

Bookmark the permalink.