Statt Scherz, Sati­re und … Ein wenig über einen fast ver­ges­se­nen Genos­sen und Lyriker

Ernst Koch­a­now­ski

Hein­rich Kämp­chen waren Scherz, Sati­re und tie­fe­re Bedeu­tung nicht fremd. Im Gegen­teil: Sie waren Teil sei­nes Geis­tes, gehör­ten in sei­nen Lyrik­werk­zeug­kas­ten und waren auch nötig, um die Här­te und Gemein­heit der Welt mit … mehr

Deut­sche Poli­zei – Damals wie heu­te ein reak­tio­nä­res Repressionsorgan

Ali­na Fuchs

Als die bei­den men­sche­wis­ti­schen Stu­den­ten Iwan Judin und Peter Michailow 1921 – eige­nen Anga­ben zufol­ge – von der sibi­ri­schen Ver­ban­nung aus nach Deutsch­land kamen, waren sie sich sicher­lich im Kla­ren dar­über, dass … mehr

Nach der Kri­se ist vor der Kri­se! Jeder Tag ist Mut­ter­tag! 100 Jah­re Bau­haus für die Frauen!

Kurt-Die­­ter Jünger

Die kapi­ta­lis­ti­sche Kri­se ist eine regel­mä­ßig wie­der­keh­ren­de Seu­che, deren Ver­wüs­tun­gen ca. alle 10 Jah­re den soge­nann­ten frei­en Markt aus­schal­ten und den Boden mit mensch­li­chen Trüm­mern über­sä­en (sie­he u.a. Emi­le Zola und Ernest Man­del).
mehr

200 Jah­re Karl Marx (8.Teil)

Zer­stö­re­ri­sche „Rei­ni­gungs­kri­sen“ und Zusammenbruch

 

Manu­el Kellner

 

Vor­ka­pi­ta­lis­ti­sche Wirt­schafts­kri­sen waren Man­gel­kri­sen, weil bestimm­te Güter des täg­li­chen Bedarfs zu knapp wur­den. Durch die kapi­ta­lis­ti­sche Pro­duk­ti­ons­wei­se ent­ste­hen Über­pro­duk­ti­ons­kri­sen. Bestimm­te Güter wer­den über Bedarf pro­du­ziert … mehr

200 Jah­re Karl Marx (6.Teil)

Das von der Volksrepublik China gespendete Marx-Denkmal in Trier. Foto: Avanti O.

Die „end­lich ent­deck­te poli­ti­sche Form“

Manu­el Kellner

Nach gän­gi­ger Mei­nung dient der Staat der Gesell­schaft ins­ge­samt, vor allem, wenn die Regie­run­gen aus frei­en Wah­len her­vor­ge­hen. Karl Marx schrieb jedoch im Kom­mu­nis­ti­schen Mani­fest: „Die … mehr

Die Apos­to­lin des Com­mu­nis­mus Mat­hil­de Fran­zis­ka Anne­ke zum Gedenken

Zeitgenössische Abbildung von Mathilde Franziska Anneke, erschienen 1840 in „Der Märker“. Abbildung: Gemeinfrei.

Am 12. Juni 2018 fand in der Fabrik K14 ein Lie­der­abend statt: Im Rah­men der Ver­an­stal­tungs­rei­he „Revo­lu­ti­on, Revo­lu­ti­on“ spiel­ten Rai­ner und Ste­phan aus Ober­hau­sen Lie­der unter dem Mot­to „Zwi­schen Roman­tik, Revo­lu­ti­on und Reak­ti­on“. Anlass waren … mehr

Exkur­si­on Auf den Spu­ren von Fried­rich Engels in Wup­per­tal am Sams­tag 29.9.2018

thumbnail of 29-09-18-wuppertal-web

Revo­lu­ti­on, Revolution!

Die Exkur­si­on fin­det im Rah­men der Ver­an­stal­tungs­rei­he „Revo­lu­ti­on, Revo­lu­ti­on!“ statt.

 Wir fah­ren gemein­sam mit der Bahn nach Wup­per­tal. Dort beschäf­ti­gen wir uns mit der Früh­in­dus­tria­li­sie­rung und bege­ben uns auf die Spu­ren von … mehr

200 Jah­re Karl Marx – 200 Jah­re Strei­ten um den „Arbeits­tag“

Der Arbeits­zeit­ex­per­te Tobi­as Michel berich­tet von betrieb­li­chen Kon­flik­ten um Erho­lungs­pau­sen und Fei­er­abend, von 24-Stun­­­den-Schich­­ten und vom Krank­fei­ern. Eine Infor­­ma­­ti­ons- und Diskussionsveranstaltung.

 

C. P.

Tobi­as Michel ist ins­be­son­de­re Pfle­ge­kräf­ten bekannt als Autor der Schicht­plan­fi­bel (sie­he … mehr

Exkur­si­on: Auf den Spu­ren von Fried­rich Engels

Friedrich-Engels-Denkmal in Wuppertal. Foto: Wikipedia – Atamari – CC BY-SA 3.0.

Im Rah­men der Ver­an­stal­tungs­rei­he „Revo­lu­ti­on, Revo­lu­ti­on“ fah­ren wir nach Wup­per­tal. Dort beschäf­ti­gen wir uns mit der Früh­in­dus­tria­li­sie­rung und bege­ben uns auf die Spu­ren von Fried­rich Engels, ohne den es das Marx­sche Werk nicht gege­ben hätte.

 

mehr