ZDF – Zen­trum deut­scher Frei­heits­kämp­fer … oder so ähn­lich

 

Ali­na Fuchs

Die öffent­lich-recht­li­chen Sen­de­an­stal­ten sind sich ihrer Ver­ant­wor­tung für den Nach­wuchs die­ses Lan­des wohl bewusst. Bil­dung und das Ver­mit­teln frei­heit­li­cher und demo­kra­ti­scher Wer­te ste­hen für sie an ers­ter Stel­le.

Da kann man schon mal auf die Idee kom­men, dass sich Kin­der mit­ten in den Som­mer­fe­ri­en even­tu­ell vor­mit­tags zuhau­se befin­den und even­tu­ell gelang­weilt vom sound­so­viel­ten „Sal­ly Bollywood“-Marathon sind, wes­we­gen es even­tu­ell sinn­voll sein könn­te, eine inter­es­san­te Doku­men­ta­ti­on über die Rol­le ihres Hei­mat­lan­des in der Welt auf ZDF info zu sen­den, die sich aus­nahms­wei­se mal nicht mit dem Inhalt Hit­lers lin­ker Brust­ta­sche befasst.

Son­dern mit Frei­heits­kämp­fern, die todes­mu­tig in Polen mit Pan­zern her­um­fah­ren.

Moment – was?

Jawohl, Kame­rad! Wuss­test du denn nicht, dass eine Inva­si­on Russ­lands in Zen­tral­eu­ro­pa kurz bevor­steht?

Das ZDF klärt die Zuschau­er, die übli­cher­wei­se am Vor­mit­tag eines Wochen­tags in den Som­mer­fe­ri­en vor der Matt­schei­be sit­zen, auf das Genau­es­te über die Bedro­hung aus dem Osten und das Ver­sa­gen Deutsch­lands bezüg­lich Auf­rüs­tung auf. Beson­ders dar­über, wie trau­rig die reak­tio­nä­ren Regie­run­gen der USA und Polens über eben­die­ses Ver­sa­gen sind.

Alte Bünd­nis­se – Neue Bedro­hun­gen“ deckt die rotz­fre­chen Pro­vo­ka­tio­nen rus­si­scher Mili­tär­flug­zeu­ge nahe Kali­nin­grad, ihrem eige­nen Gebiet, auf dem sie natür­lich nichts zu mel­den haben auf, eben­so wie die hier­zu­lan­de gänz­lich unbe­kann­te Anne­xi­on der Krim, die nie­mals öffent­lich pro­ble­ma­ti­siert wur­de.

Lei­der ver­schweigt die Doku­men­ta­ti­on die US-ame­ri­ka­ni­schen Hel­den­ta­ten des Golf­kriegs, des soge­nann­ten „War on Ter­ror“ und die hier­zu­lan­de mehr als bekann­te und zur Genü­ge pro­ble­ma­ti­sier­te freund­li­che und ein­ver­nehm­li­che Ein­ver­lei­bung von Hawai’i durch die US von A.

Statt­des­sen klärt sie auf, dass man ange­sichts neu­er Bedro­hun­gen auf­rüs­ten müs­se wie von der NATO vor­ge­schrie­ben, was das deut­sche Finanz­mi­nis­te­ri­um aber nicht ein­ge­plant hat. Wie ärger­lich!

Eben­so, so wird berich­tet, gebe Chi­na abge­se­hen von den USA am meis­ten für Rüs­tung aus.

Und zwar unge­fähr 27 % der US-ame­ri­ka­ni­schen Aus­ga­ben nach Infor­ma­tio­nen des Inter­na­tio­nal Insti­tu­te for Stra­te­gic Studies(IISS), was in der lupen­rei­nen neu­tra­len Doku natür­lich nicht zur Spra­che kommt, eben­so wenig wie die tat­säch­li­che Höhe der Rüs­tungs­aus­ga­ben von Chi­na und Russ­land, die sich nach dem genann­ten Insti­tut zusam­men auf weni­ger als die Hälf­te der US-ame­ri­ka­ni­schen Aus­ga­ben belau­fen. Oder auch, dass die Aus­ga­ben Russ­lands für Rüs­tung dem IISS zufol­ge nur etwa 60 % der Aus­ga­ben allein von Deutsch­land und Frank­reich aus­ma­chen.

Den­noch erzeugt die Doku­men­ta­ti­on ein Gefühl woh­li­gen Schau­derns, dass die NATO dem­nächst aus­ein­an­der­bricht und Euro­pa ohne die USA dem bereits in den Start­lö­chern ste­hen­den Russ­land hilf­los aus­ge­lie­fert sein wird, wes­we­gen wir jetzt in Polen den Krieg üben.

Top Mar­ke­ting zur bes­ten Sen­de­zeit, um Kin­der für sich zu gewin­nen!

Atmo­sphä­re: 10/10
Gru­sel: 10/10
Wahr­heits­ge­halt: 1/10

Tagged , , . Bookmark the permalink.