Zur Erinnerung an Peter-Langos (25.01.1942 – 14.12.2015)

Zur Erinnerung an Peter-Langos
(25.01.1942 – 14.12.2015)

P.S. Peter-Langos, Foto: Arbeiterbildung Reutlingen e.V., www.arbi-rt.de

Erst gut zwei Monate ist es her, dass Peter und Uschi Lan­gos uns zulet­zt in Ober­hausen besucht haben. Wir erfuhren bei der Gele­gen­heit, dass Peter kurz zuvor für sein langjähriges Engage­ment für die Rechte von Erwerb­slosen die Ehren­nadel des Lan­des Baden-Würt­tem­berg erhal­ten hat­te, und wir freuten uns darüber. Seine Mit­stre­i­t­erIn­nen vom Vere­in Arbeit­er­bil­dung Reut­lin­gen hat­ten ihn für die Ausze­ich­nung vorgeschla­gen.

Kurz darauf, am 28. Novem­ber 2015, trafen wir uns noch ein­mal in Mannheim beim Sem­i­nar zu Arbeit­szeitverkürzung des RSB Rhein-Neckar. Es schien, als hät­ten wir noch so viel Zeit: Zeit, um uns auszu­tauschen, mit- und voneinan­der zu ler­nen und Pläne für die Zukun­ft zu schmieden.

Mitte Dezem­ber erre­ichte uns dann die Nachricht von Peters plöt­zlichem Tod.

Unser Genosse Peter war ein kluger, beschei­den­er Men­sch, der sich so leicht nichts vor­ma­chen und der sich nicht ver­biegen ließ. Er war ein leben­der Beweis dafür, dass es möglich ist, sich ein Leben lang auch unter schwieri­gen Umstän­den nicht unterkriegen zu lassen, aufrecht zu gehen und uner­müdlich gegen Aus­beu­tung, Unter­drück­ung und Unrecht zu kämpfen. Mit sein­er Energie, seinem ver­schmitzten Humor und sein­er Zuver­sicht riss er uns mit und machte uns mit seinem Beispiel Mut.

Er und seine Frau Uschi waren dabei ein einge­spieltes Team. Sie gaben sich gegen­seit­ig Halt und meis­terten über mehrere Jahrzehnte hin­weg gemein­sam die Schwierigkeit­en, die sich ihnen in den Weg stell­ten.

Wir wer­den Peter nicht vergessen, und er wird für uns ein Vor­bild bleiben. Unser Mit­ge­fühl gilt sein­er Frau und unser­er Genossin Uschi.

aus der Oberhausener Beilage zur Avanti 240, Januar 2016
Markiert mit , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.