Zur Erin­ne­rung an Peter-Lan­gos (25.01.1942 – 14.12.2015)

Zur Erin­ne­rung an Peter-Lan­gos
(25.01.1942 – 14.12.2015)

P.S. Peter-Langos, Foto: Arbeiterbildung Reutlingen e.V., www.arbi-rt.de

Erst gut zwei Mona­te ist es her, dass Peter und Uschi Lan­gos uns zuletzt in Ober­hau­sen besucht haben. Wir erfuh­ren bei der Gele­gen­heit, dass Peter kurz zuvor für sein lang­jäh­ri­ges Enga­ge­ment für die Rech­te von Erwerbs­lo­sen die Ehren­na­del des Lan­des Baden-Würt­tem­berg erhal­ten hat­te, und wir freu­ten uns dar­über. Sei­ne Mit­strei­te­rIn­nen vom Ver­ein Arbei­ter­bil­dung Reut­lin­gen hat­ten ihn für die Aus­zeich­nung vor­ge­schla­gen.

Kurz dar­auf, am 28. Novem­ber 2015, tra­fen wir uns noch ein­mal in Mann­heim beim Semi­nar zu Arbeits­zeit­ver­kür­zung des RSB Rhein-Neckar. Es schien, als hät­ten wir noch so viel Zeit: Zeit, um uns aus­zu­tau­schen, mit- und von­ein­an­der zu ler­nen und Plä­ne für die Zukunft zu schmie­den.

Mit­te Dezem­ber erreich­te uns dann die Nach­richt von Peters plötz­li­chem Tod.

Unser Genos­se Peter war ein klu­ger, beschei­de­ner Mensch, der sich so leicht nichts vor­ma­chen und der sich nicht ver­bie­gen ließ. Er war ein leben­der Beweis dafür, dass es mög­lich ist, sich ein Leben lang auch unter schwie­ri­gen Umstän­den nicht unter­krie­gen zu las­sen, auf­recht zu gehen und uner­müd­lich gegen Aus­beu­tung, Unter­drü­ckung und Unrecht zu kämp­fen. Mit sei­ner Ener­gie, sei­nem ver­schmitz­ten Humor und sei­ner Zuver­sicht riss er uns mit und mach­te uns mit sei­nem Bei­spiel Mut.

Er und sei­ne Frau Uschi waren dabei ein ein­ge­spiel­tes Team. Sie gaben sich gegen­sei­tig Halt und meis­ter­ten über meh­re­re Jahr­zehn­te hin­weg gemein­sam die Schwie­rig­kei­ten, die sich ihnen in den Weg stell­ten.

Wir wer­den Peter nicht ver­ges­sen, und er wird für uns ein Vor­bild blei­ben. Unser Mit­ge­fühl gilt sei­ner Frau und unse­rer Genos­sin Uschi.

aus der Ober­hau­se­ner Bei­la­ge zur Avan­ti 240, Janu­ar 2016
Tagged , , , , . Bookmark the permalink.