8. März: Internationaler Frauenkampftag

8. März: Internationaler Frauenkampftag 

 

Aufruf zum internationalen Frauenkampftag in Oberhausen am 8.3.2016

Im Jahr 1910 wurde auf Initiative von Sozialistinnen zum ersten Mal zum weltweiten Frauenkampftag aufgerufen. Seitdem wird dieser Tag jedes Jahr international begangen.

 

P.S.

Ursprünglich hat­te der inter­na­tionale Frauen­tag rev­o­lu­tionären Charak­ter. Die Organ­isatorin­nen gehörten der rev­o­lu­tionären Arbei­t­erIn­nen­be­we­gung an und führten den Kampf für Frauen­rechte in Abstim­mung mit klassen­be­wussten poli­tis­chen und gew­erkschaftlichen Organ­i­sa­tio­nen. Von Beginn an war das Ver­hält­nis zwis­chen Frauen- und Arbei­t­erIn­nen­be­we­gung jedoch nicht kon­flik­t­frei. Bis heute zeigt sich, wie wichtig die Selb­stor­gan­i­sa­tion von Frauen ist, um ihren berechtigten Forderun­gen den nöti­gen Nach­druck zu ver­lei­hen. Ob in der Poli­tik, am Arbeit­splatz, in Gew­erkschaften und Organ­i­sa­tio­nen – die sol­i­darische Zusam­me­nar­beit ent­lang gemein­samer Inter­essen macht Frauen stärk­er.

Der 8. März bietet Gele­gen­heit, öffentlich für die speziellen Anliegen von Frauen einzutreten und ein­mal mehr deut­lich zu machen, dass das Ziel der Ini­tia­torin­nen des ersten inter­na­tionalen Frauen­tags auch heute noch lange nicht erre­icht ist: wed­er die Gle­ich­berech­ti­gung der Geschlechter noch die Befreiung aller Men­schen von Aus­beu­tung und Unter­drück­ung weltweit.

Das Ver­schwinden der Frauen­be­we­gung aus der Öffentlichkeit und ihr Rück­zug in die Insti­tu­tio­nen hat auch den Charak­ter des 8. März geprägt. Ver­anstal­tun­gen zum Frauen­tag find­en vielfach in geschlosse­nen Räu­men statt, häu­fig nur für geladene Gäste. So wird der 8. März gefeiert, aber das eigentliche Anliegen des Frauenkampf­tags geht damit weit­ge­hend ver­loren.

Seit eini­gen Jahren zeich­net sich hier eine pos­i­tive Verän­derung ab. Vielerorts sind lokale Frauen­grup­pen ent­standen, und auch auf der Straße ist wieder mehr Bewe­gung erkennbar. So gab es im Jahr 2014 in Berlin zum 8. März eine Demon­stra­tion mit mehr als 5.000 Teil­nehmerIn­nen, die bun­desweit Beach­tung fand. Es war die größte Demon­stra­tion zum Frauen­tag in der BRD seit mehr als 20 Jahren. Im Jahr darauf kon­nte das bre­ite Bünd­nis noch mehr Men­schen mobil­isieren und ruft auch in 2016 wieder zur Demon­stra­tion auf.

In immer mehr Städten gibt es Ini­tia­tiv­en für regionale oder lokale Demon­stra­tio­nen zum Frauen­tag.
Auch in Ober­hausen find­et in diesem Jahr eine Demon­stra­tion zum 8. März statt (siehe Seite 2). Die Forderun­gen der Aufruferin­nen wer­den auch vom RSB Ober­hausen unter­stützt.

aus der Oberhausener Beilage zur Avanti 242, März 2016
Markiert mit , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.