Aus­stel­lung der Arm der Bewe­gung die AfD

Aus­stel­lung:
Der Arm der Bewe­gung

Die »Alter­na­ti­ve für Deutsch­land«

Die AfD als Par­tei der rech­ten Bewe­gung 

Flyer zur Ausstellung

Fly­er zur Aus­stel­lung

Die AfD ist kei­ne Alter­na­ti­ve - auch nicht für Ober­hau­sen

Auch in Ober­hau­sen meh­ren sich die Zei­chen öffent­lich geäu­ßer­ten rech­ten Gedan­ken­gu­tes durch Schmie­re­rei­en und Auf­kle­ber auf Fas­sa­den und Fens­ter von Grup­pen und Per­so­nen, von denen bekannt ist, dass sie sich aktiv gegen Ras­sis­mus, Frem­den­feind­lich­keit, Rechts­po­pu­lis­mus, Neo-Faschis­mus und Men­schen­ver­ach­tung ein­set­zen. Die AfD ist auf dem Weg der par­la­men­ta­ri­sche „Arm der Bewe­gung“ zu wer­den, in den Kom­mu­nen, den Land­ta­gen und nun auch im Bun­des­tag. Nie­mand soll sagen kön­nen, man habe es nicht gewusst, was sich da zur Wahl stellt.

Die Aus­stel­lung will die AfD dahin stel­len, wo sie her­kommt und auch hin­ge­hört: an den äußers­ten rech­ten Rand des poli­ti­schen Spek­trums. Die AfD ist die Par­tei des orga­ni­sier­ten Ras­sis­mus. Mit angeb­li­chen Fak­ten aus dem völ­kisch-natio­na­lis­ti­schen Milieu, ver­packt in „volksnahe“/populistische Spra­che, sol­len Wäh­le­rin­nen und Wäh­ler gewon­nen wer­den.

Den viel­fäl­ti­gen außer­par­la­men­ta­ri­schen und par­la­men­ta­ri­schen Angrif­fen vom äußers­ten rech­ten Rand muss ent­schie­den ent­ge­gen getre­ten wer­den. Mit der Prä­sen­ta­ti­on der Aus­stel­lung „Der Arm der Bewe­gung“ wol­len wir einen Bei­trag dazu leis­ten.

Foto aus der AusstellungSoll­te noch bei der Grün­dung der AfD ver­hin­dert wer­den, dass sie eine „NPD-light“ wird, zeigt sie im Lau­fe ihrer kur­zen Geschich­te immer unver­hüll­ter ihr wah­res Gesicht. Men­schen sol­len ent­sorgt, an den deut­schen Staats­gren­zen erschos­sen wer­den. Die deut­sche Ver­gan­gen­heit soll wie­der auf­er­ste­hen, ohne ein Mahn­mal der Schan­de. Die deut­li­chen Wor­te fal­len auf frucht­ba­ren Boden. 

Die sich ver­fes­ti­gen­den AfD-Wahl­er­fol­gen der letz­ten Jah­re zei­gen deut­lich, dass das extrem rech­te Wäh­ler­po­ten­ti­al von 15% bis 20 % in der Bun­des­re­pu­blik, seit Anfang der 1980er Jah­re in immer neu­en Unter­su­chun­gen belegt, die Argu­men­te erfreut auf­greift.
2017 sorg­ten die von Petry geru­fe­nen Geis­ter um Höcke und Gau­land dafür, dass Deutsch­land das bekommt, was in vie­len euro­päi­schen Län­dern bereits All­tag ist. Doch Deutsch­land ist nicht nur das Land der his­to­ri­schen Haupt­tä­ter, son­dern heu­te öko­no­misch, poli­tisch und in Zukunft viel­leicht auch mili­tä­risch die füh­ren­de Macht Euro­pas. Die Vor­stel­lung, dass die­ses Deutsch­land von einer AfD mit­re­giert wer­den könn­te, ist uner­träg­lich. […]

Die Aus­stel­lung „Der Arm der Bewe­gung“ beschreibt und kri­ti­siert die sich aus den Wider­sprü­chen der AfD erge­ben­de Dyna­mik und ins­be­son­de­re die Bezie­hun­gen der Par­tei, ihrer Funk­tio­nä­re und Mit­glie­der in eine brei­te völ­ki­sche Bewe­gung in Deutsch­land, die nicht nur zufäl­lig ist.

Die Aus­stel­lung ist vom Diens­tag 19. Sep­tem­ber 2017 bis zum Frei­tag 29. Sep­tem­ber 2017 zu sehen im Cafe Klatsch auf der Elsäs­ser Stras­se 17-19, 46045 Ober­hau­sen.

Die Aus­stel­lung wur­de von der VVN-BDA kon­zi­piert und wird in Ober­hau­sen gezeigt von der Initia­ti­ve gegen Rechts (IgR) in Koope­ra­ti­on mit dem anti­fa­schis­ti­schen Bünd­nis Ober­hau­sen für Tole­ranz und Demo­kra­tie.

 

Tagged , , , , , . Bookmark the permalink.