Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung - Oberhausen und der ÖPNV

Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung

Hurra! Oberhausens Stadtkasse muss zwei Millionen weniger als vor vier Jahren für den öffentlichen Personennahverkehr ausgeben! Wir leben hier also auf einer Insel der Seeligen?

Ernst Kochanowski

Bei näher­er Betra­ch­tung wird man dann doch eher an das tief­sin­nige Jesusz­i­tat erin­nert, welch­es so begin­nt: „Selig sind die Armen im Geiste …“.

Weniger Busse und Bah­nen, weniger Per­son­al, län­gere Tak­te. Das bedeutet ganz und gar unseliger­weise län­gere Wartezeit­en, weniger Hal­testellen, weniger Fahrgäste, weniger Arbeit­splätze, aber mehr Autos, mehr Lärm, mehr Fein­staub.

Weit­er­lesen