Frauenpower in der Vierten?

Frauenpower in der Vierten?

Am 5./6. November fand in Oberhausen
ein Offenes Frauentreffen des RSB statt.

Petra Stanius

Wir Frauen, die wir uns frauen­poli­tisch im Sinne des RSB engagieren, haben uns Anfang Novem­ber in Ober­hausen getrof­fen. Zum einen, um die Per­spek­tiv­en unser­er poli­tis­chen Arbeit zu disku­tieren. Zum anderen, um gemein­sam mit weit­eren Fre­undin­nen inhaltliche Fra­gen zu besprechen.
Am ersten Tag tauscht­en wir uns über unsere Ein­schätzun­gen aus, inwieweit der Zusam­men­schluss von RSB und isl im Dezem­ber die Frauen und das fem­i­nis­tis­che Pro­fil der Organ­i­sa­tion stärken kann. Dabei kamen wir zu der Auf­fas­sung, dass die Vere­ini­gung allein nicht reichen wird, um hier einen deut­lichen Sprung nach vorn zu machen. Von Anfang an sollte es daher eine offene Frauen­struk­tur geben, beste­hend aus den weib­lichen Mit­gliedern und inter­essierten Frauen, um – ins­beson­dere vor Ort – zusam­men­zuar­beit­en. Wir wür­den es begrüßen, wenn sich auch eine gemis­chte AG der neuen Organ­i­sa­tion mit so genan­nten Frauen­the­men befassen würde. Die Selb­stor­gan­i­sa­tion von Frauen hal­ten wir jedoch für unab­d­ing­bar – und sie sollte best­möglich aufgestellt sein.

Weit­er­lesen