Der Hauptfeind steht im eigenen Land!

1914-1939-2014 – Kapitalismus, Krise(n) und Krieg(e)

Der Hauptfeind steht im eigenen Land!

Soll­ten wir über­rascht sein von dem anschwellen­den Kriegs­geschrei? Wer lesen kon­nte und wollte, wusste seit einiger Zeit, was auf uns zukommt.

Nach der Nieder­lage der faschis­tis­chen Dik­tatur hat sich das deutsche Kap­i­tal zunächst eine wirtschaftliche und schließlich auch eine poli­tis­che Führungsrolle auf inter­na­tionaler Ebene zurücker­obert. Mit der mit­tler­weile errun­genen Dom­i­nanz der BRD in der Europäis­chen Union (EU) ist der alte Traum von der deutschen Vorherrschaft in Europa, der 1918 und 1945 blutig gescheit­ert war, im drit­ten Anlauf wahr gewor­den. Jet­zt geht es den Herrschen­den zunehmend um die inter­na­tionale mil­itärische Absicherung dieser Mach­tansprüche.

Weit­er­lesen