Arbeitskämpfe im Ruhrgebiet der 70er Jahre

Arbeitskämpfe im Ruhrgebiet der 70er Jahre

thumbnail of huckinger-mrz-b

Es gibt nicht oft die Gele­gen­heit, diese bedeu­ten­den Doku­mente der Stahlar­beit­er- und Doku­men­tarfilmgeschichte zu sehen:
Im Rah­men ihrer gemein­samen Film­rei­he „Auf den Spuren der Arbei­t­erIn­nen­be­we­gung“ zeigen Die Linke.Oberhausen und der RSB Ober­hausen die Filme „Huckinger März“ und „Tor 2“.
Die FilmemacherIn­nen sind für diese Ver­anstal­tung ange­fragt.
Der Ein­tritt ist frei.

Huckinger März“

Huckinger März“ beschäftigt sich mit dem „wilden“ Streik 1973 im Pro­fil­walzw­erk bei Man­nes­mann in Huckin­gen.

März 1973: Bei Man­nes­mann in Duis­burg-Huckin­gen streiken rund 350 Pro­fil­walzw­erk­er, nach­dem die Werk­sleitung ihre Forderung nach neuen Ein­stu­fun­gen zurück­gewiesen hat. Im Ver­lauf des Streiks beset­zen sie die Ver­wal­tung und die Pro­duk­tion­san­la­gen, wer­den durch Gerichts­beschluss und einst­weilige Ver­fü­gung aus­ges­per­rt, organ­isieren eine eigene Pressekon­ferenz und erfahren wach­sende Unter­stützung von ihren Fam­i­lien und in der Öffentlichkeit. Nach 10-tägigem Streik haben sie ihre Forderun­gen in vollem Umfang durchge­set­zt.
1974, 70 min.

Tor 2

Tor 2“ ist eine Gemein­schaft­spro­duk­tion von FilmemacherIn­nen zur Unter­stützung des Streiks der Stahlar­beit­er 1978/79 im Kampf um Arbeit­szeitverkürzung.

Am 28.11.1978 treten zehn­tausende von Stahlar­beit­ern in den Streik. Ihre von der Indus­triegew­erkschaft Met­all unter­stützten Forderun­gen: 5% mehr Lohn und die schrit­tweise Ein­führung der 35-Stun­den-Woche.

Es ist ein emo­tionaler Film. Gefüh­le, Gedanken und Sol­i­dar­ität, in der eiskalten Sil­vester­nacht 1978, beim Streik, vorm Tor, trotz aller Widrigkeit­en und der Aussper­rung von mehr als 30.000 Kol­le­gen.
1979, 30 min.