Frankreich - Kampf gegen Arbeitsrechts-“Reform” Was geht das uns an?

Frankreich - Kampf gegen Arbeitsrechts-“Reform”
Was geht das uns an?

Demonstration gegen das Arbeitsrechtsgesetz am 14.6.2016 in Paris. Foto: Photothèque Rouge/JMB

Demon­stra­tion gegen das Arbeit­srechts­ge­setz am 14.6.2016 in Paris. Foto: Pho­tothèque Rouge/JMB

am Mittwoch, 27.07.2016
um 19:30 Uhr im Haus Union,
Schenkendorfstraße 13,
46047 Oberhausen,

Vortrag und anschließende Diskussion

Seit Monat­en protestieren Mil­lio­nen in Frankre­ich gegen die Arbeitsrechts-“Reform” der Regierung. Sie will - ganz in der Logik der EU-Agen­da 2020 - die Rechte von Beschäftigten und Gew­erkschaften mas­siv ein­schränken. So sollen Abwe­ichun­gen von der geset­zlichen Norm mit­tels Betrieb­svere­in­barun­gen ermöglicht wer­den. Dann kön­nten etwa Urlaub­sansprüche, Feiertagsar­beit, Über­stun­den­zuschläge und Arbeit­szeit an die “Bedürfnisse der Unternehmen” angepasst wer­den. Unter anderem würde die 35-Stun­den­woche aus­ge­he­belt wer­den. Zugle­ich sollen der Kündi­gungss­chutz gelock­ert und Kürzun­gen für Erwerb­slose durchge­set­zt wer­den. 

Demonstration gegen das Arbeitsrechtsgesetz am 2 Juni 2016 in Paris. Foto: Photothèque Rouge/JMB

Demon­stra­tion gegen das Arbeit­srechts­ge­setz am 2 Juni 2016 in Paris. Foto: Pho­tothèque Rouge/JMB

Diese Angriffe geschehen vor dem Hin­ter­grund der ungelösten sozialen und wirtschaftlichen Krise in unserem Nach­bar­land. Sie wer­den flankiert von der zunehmenden Repres­sion gegen gew­erkschaftliche Aktio­nen und dem immer wieder ver­längerten Aus­nah­mezu­s­tand. Bernard Schmid (Paris) wird uns über die Hin­ter­gründe und die aktuellen Entwick­lun­gen informieren.

Eine Ver­anstal­tung vom Rosa-Lux­em­burg-Club Ober­hausen, in Koop­er­a­tion mit der Rosa Lux­em­burg Stiftung NRW, Paroli e. V. und Vere­in für eine sol­i­darische Gesellschaft.