Neues Berufsbild „SitzerIn“? Interclean

Neues Berufsbild „SitzerIn“?

P.S.

In öffentlichen Toi­let­ten sind sie ein gewohntes Bild: Frauen und Män­ner in Arbeit­skit­teln, die in der Anlage nach dem Recht­en sehen und für Sauberkeit sor­gen. Reini­gungskräfte haben einen Anspruch auf den von der Gew­erkschaft IG BAU aus­ge­han­del­ten tar­i­flichen Min­dest­lohn von derzeit 9,31 Euro im West­en und 7,96 Euro im Osten. Nicht nur Inter­Clean, son­dern auch andere Betreiber öffentlich­er Toi­let­ten haben sich ein Mod­ell ein­fall­en lassen, um den Min­dest­lohn der Reini­gungskräfte umge­hen und weit­er Dump­inglöhne von etwa 5 Euro – oft auch noch deut­lich weniger – zahlen zu kön­nen. Sie haben ein neues Berufs­bild erfun­den: das der „SitzerIn“, oder auch „Trinkgeld­be­wacherIn“.

Weit­er­lesen