Freitag, der 13.: Aktionen gegen KIK in OB und MH

Freitag, der 13.: Aktionen gegen BR-Mobbing und Lohndumping in Mülheim und Oberhausen

aktion./.arbeitsunrecht rief für Fre­itag, den 13. Novem­ber 2015 bun­desweit zu Protest-Aktio­nen vor Fil­ialen des Tex­til-Dis­coun­ters KiK auf unter dem Mot­to:

Gegen die Maßregelung von Streik­enden
Schluss mit der Zer­mür­bung von Betrieb­sratsmit­gliedern
Gegen Hunger­löhne in Deutsch­land und Asien
Für Mei­n­ungs­frei­heit in der Arbeitswelt
Für Tar­ifverträge
Für faire und sichere Arbeit­splätze

Korrespondent MH

Es gab in Mül­heim eine Kundge­bung von streik­enden Kol­legIn­nen vom KiK-Zen­tral­lager in Bönen vor der Ten­gel­mann-Hauptver­wal­tung an der Wisoll­straße und danach eine kurze Demo zu ein­er nahe gele­ge­nen KiK-Fil­liale. Dort fand eben­falls eine Kundge­bung statt. Ins­ge­samt waren ca. 70-80 Teil­nehmerIn­nen vor Ort, ein größer­er Teil kam aus Bönen. Aufgerufen zu den Aktio­nen hat­te die zuständi­ge Gew­erkschaft ver.di.
In Bönen gibt es seit über einem Jahr eine Auseinan­der­set­zung um einen Tar­ifver­trag - die Mit­tel und Meth­o­d­en der Geschäfts­führung umfassen nahezu das gesamte Spek­trum des BR-Mob­bings, mit Ein­schüchterung, Bedro­hung, diversen Kündi­gun­gen und Abmah­nun­gen für Betrieb­sräte und betrieblich aktive Kol­legIn­nen.
Die Kundge­bun­gen und die Demo waren sehr kämpferisch und laut. Diverse Red­ner­In­nen protestierten mit ihren Beiträ­gen gegen die von KiK ange­wandten Meth­o­d­en.

Schwarz­er Fre­itag bei KiK in Sterkrade

Udo Filthaut

Auch in Ober­hausen hat sich eine Gruppe von ver.di-Mitgliedern, dem Aktion­skreis AKUWILL und Ver­bün­de­ten am 13. Novem­ber zu ein­er Aktion zusam­menge­fun­den, zu der ver.di aufgerufen hat­te. Unser Ziel war die KiK-Fil­iale in Sterkrade.
Einige Kol­le­gen haben sog­ar in der­sel­ben beim Fil­ialleit­er und den KiK-Kol­legIn­nen die Proteste zum „Schwarzen Fre­itag” und ihren Hin­ter­grund bekan­nt gemacht. Vielle­icht haben sog­ar einige Kol­legIn­nen erst­mals durch die dort auch verteil­ten Flug­blät­ter vom BR-Mob­bing in ihrer Fir­ma erfahren.
Viele BesucherIn­nen des Einkaufzen­trums am „Sterkrad­er Tor“ waren inter­essiert an unserem Protest und auch empört über die Behand­lung des KiK-Per­son­als.
Nach ein­er Stunde waren sämtliche Flug­blät­ter an die vor­beik­om­menden Men­schen verteilt.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen zum Schwarzen Fre­itag und
zu den Aktio­nen vom 13.11.2015 find­et ihr unter:
www.arbeitsunrecht.de/freitag13/

Der Aktion­skreis gegen UnternehmerwillkürAKUWILL
ist nun auch im Inter­net zu erre­ichen unter:
www.akuwill.de

aus der Oberhausener Beilage zur Avanti 239, Dezember 2015
Markiert mit , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.