Nazi-Auf­mär­sche in Ober­hau­sen: Hun­der­te pro­tes­tier­ten

Nazi-Auf­mär­sche in Ober­hau­sen:

Hun­der­te pro­tes­tier­ten gegen die
Het­ze der „Bür­ger gegen Poli­tik­wahn­sinn“

 

Gegenkundgebung 28.9.2016 auf dem Altmarkt in Oberhausen gegen den Aufmarsch der "Bürger gegen Politikwahnsinn". Nazi-Aufmärsche Foto: ACW

R.J.

Ein­ge hun­dert Anti­fa­schis­tIn­nen pro­tes­tier­ten am 28. Sep­tem­ber auf dem Alt­markt gegen die ers­te Kund­ge­bung der „Bür­ger gegen Poli­tik­wahn­sinn“ in Ober­hau­sen; einer Grup­pie­rung, die ein Sam­mel­be­cken für Hoge­sa, NPD und wei­te­re ras­sis­ti­sche und faschis­ti­sche Grup­pen ist. Sie beken­nen sich auch offen dazu, Nazis zu sein. Nach einer Kund­ge­bung mit ras­sis­ti­scher Het­ze und Sozi­al­dem­ago­gie konn­ten die Teil­neh­me­rIn­nen dann unter dem Schutz der mas­sen­haft anwe­sen­den Ord­nungs­macht auch noch durch Tei­le der Ober­hau­se­ner Innen­stadt mar­schie­ren und ein­deu­tig volks­ver­het­zen­de Paro­len gröh­len.

An die­sem Tag haben wir Anti­fa­schIn­nen durch unser zah­len­mä­ßig star­kes Auf­tre­ten und unse­re Laut­stär­ke dafür gesorgt, dass von der Kund­ge­bung der Nazis nicht viel wahr­zu­neh­men war. Kurz danach hat­ten die­se erklärt, dass sie nun ein­mal im Monat eine sol­che Ver­an­stal­tung in Ober­hau­sen abhal­ten wol­len. Set­zen wir ihrer Het­ze auch in Zukunft deut­li­che Zei­chen von inter­na­tio­na­ler Soli­da­ri­tät ent­ge­gen!

Kei­nen Fuß­breit den Faschis­ten!

aus der Ober­hau­se­ner Bei­la­ge zur Avan­ti 248/249, Oktober/November 2016
Tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.