September 1917 Kurs auf den bewaffneten Aufstand?

September 1917

Kurs auf den bewaffneten Aufstand?

Manuel Kellner

Kundgebung der Arbeiter- und Soldatenräte auf dem Verkündigungsplatz in Nischni Nowgorod. Oktober 1917. Foto: Wikipedia, Gemeinfrei.

Kundge­bung der Arbeit­er- und Sol­daten­räte auf dem Verkündi­gungsplatz in Nis­chni Now­gorod. Okto­ber 1917. Foto: Wikipedia, Geme­in­frei.

In den Wochen vor der Nieder­schla­gung des Kornilow-Putschs hat­ten die Bolschewi­ki ihre Losung „Alle Macht den Sow­jets!“ zurückgenom­men. Grund war die dama­lige  Vorherrschaft von Men­schewi­ki und Sozial­rev­o­lu­tionären in den Räten (Sow­jets). Diese Kräfte unter­stützten offen die bürg­er­liche Regierung Keren­s­ki, welche die Ent­waffnung der Arbei­t­erIn­nen vor allem Pet­ro­grads und die Unter­drück­ung der rev­o­lu­tionären Linken betrieb. Darum sucht­en die Bolschewi­ki in dieser Zeit nach Rück­halt einige Ebe­nen tiefer: bei den Fab­rikkomi­tees und anderen Massenor­gan­i­sa­tio­nen, in denen sie bere­its die Mehrheit hat­ten.
Die Bolschewi­ki hat­ten bei der Nieder­schla­gung des Putschs eine her­aus­ra­gende Rolle gespielt. Dadurch wur­den die Regierung Keren­s­ki und die von gemäßigten Kräften dominierten Sow­jets vor dem Unter­gang bewahrt. Diese Tat­sache und die am autoritären Pro­gramm Kornilows ori­en­tierte Poli­tik der Regierung Keren­s­ki änderten die Lage Anfang Sep­tem­ber 1917 grundle­gend. Der Ein­fluss der Bolschewi­ki in den Räten wurde nach den jüng­sten Erfahrun­gen immer größer.

Alle macht den Räten!“
In dieser Sit­u­a­tion stell­ten die Bolschewi­ki wieder die Losung „Alle Macht den Räten!“ auf. Sie hiel­ten es für möglich, die Eroberung der Macht nun­mehr wieder auf friedlichem Weg zu erre­ichen, indem sie die Mehrheit in den Räten eroberten. Sie schlu­gen den Men­schewi­ki und Sozial­rev­o­lu­tionären einen neuen Pakt gegen das Kap­i­tal und seine Helfer­shelfer vor, in dessen Rah­men der Mei­n­ungsstre­it in den Räten geführt wer­den sollte.
Erst die Ablehnung dieses Vorschlags durch die Men­schewi­ki und Sozial­rev­o­lu­tionäre versper­rte diesen Weg. Deshalb wurde die Losung „Alle Macht den Räten!“ rasch zur Per­spek­tive der Macht für die Räte mit bolschewis­tis­ch­er Mehrheit. Von da an entwick­elte sich in der bolschewis­tis­chen Führung die Ori­en­tierung auf den bewaffneten Auf­s­tand.
In der nüt­zlichen Doku­menten­samm­lung Die rus­sis­che Rev­o­lu­tion 1917 (dtv-Doku­mente, 1. Auflage 1964) find­en sich unter anderem Texte von Lenin. Der rus­sis­che Rev­o­lu­tionär set­zte sich von seinem Ver­steck aus entsch­ieden für den Kurs auf den Auf­s­tand ein. Er forderte, die Macht so schnell als möglich zu erobern und den Räten zu übergeben.

Het­ze zum Auf­s­tand“?
Über­schrieben sind diese Texte mit „Lenins Het­ze zum Auf­s­tand“. Viele haben das abgeschrieben. Doch han­delt es sich nicht um „Het­ze“, son­dern um eine ganz ratio­nale Argu­men­ta­tion. Auf­grund ver­schieden­er Fak­toren stand die rev­o­lu­tionäre Erhe­bung auf der Tage­sor­d­nung. Das waren: der Auf­schwung der Rev­o­lu­tion auf inter­na­tionaler Ebene, die bolschewis­tis­che Mehrheit in den ent- schei­den­den Räten, der ent­fes­selte Bauernkrieg auf dem Land und die Ablehnung der Fort­führung des Kriegs durch die Mehrheit der Sol­dat­en. Nicht zulet­zt war es auch die Tat­sache, dass nur die Machter­grei­fung durch die arbei­t­ende Klasse die Rev­o­lu­tion vor ein­er Nieder­lage bewahren kon­nte.
Die stal­in­is­tis­che Geschichts­fälschung hat später aus Lenin einen Heili­gen gemacht. Die „Unfehlbarkeit“ Lenins war ein Hil­f­s­mit­tel zur Vor­bere­itung der „Unfehlbarkeit“ Stal­ins und der stal­in­is­tis­chen Führung. Doch Lenin war natür­lich nicht unfehlbar. Weil er sich vor Ver­fol­gung ver­steck­en musste, war er weit ab vom Schuss. Seine Ori­en­tierung auf den Auf­s­tand set­zte sich durch, weil sie der Stim­mung der pro­le­tarischen Mit­glieder der Partei und bre­it­er Massen entsprach. Doch kein­er der konkreten Vorschläge Lenins, wie der Auf­s­tand tech­nisch durchge­führt wer­den sollte, set­zte sich durch. Diese Vorschläge wur­den von den Akteuren vielmehr meist kaum zur Ken­nt­nis genom­men. Was im Okto­ber fol­gte, war tat­säch­lich ein – fast völ­lig unblutiger – Masse­nauf­s­tand.

aus der Oberhausener Beilage zur Avanti, September 2017
Markiert mit , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.