Unter­stützt die gemobb­ten Betriebs­rä­te von H&M

Unter­stützt die gemobb­ten Betriebs­rä­te von H&M

C.P.

Es ist nicht neu, dass die Mode­ket­te Hen­nes & Mau­ritz sys­te­ma­tisch gegen Inter­es­sen­ver­tre­tun­gen der Beleg­schaft vor­geht. Von Dezem­ber 2012 an kämpf­te Damia­no Quin­to, lang­jäh­ri­ger Betriebs­rats­vor­sit­zen­der in der Trie­rer Filia­le der Mode­ket­te Hen­nes & Mau­ritz, um sei­nen Arbeits­platz. Nach meh­re­ren Anträ­gen zu sei­ner frist­lo­sen Kün­di­gung stell­te end­lich im Mai 2016 das Bun­des­ar­beits­ge­richt fest: Die Kün­di­gung des enga­gier­ten Gewerk­schaf­ters ist unwirk­sam, die vom Unter­neh­men vor­ge­brach­ten Kün­di­gungs­grün­de nicht stich­hal­tig.
Nun ver­sucht H&M in meh­re­ren Fäl­len wie­der, Betriebs­rats­mit­glie­der, die ihre Auf­ga­be ernst neh­men, los­zu­wer­den. Betrof­fen sind Betriebs­rä­te in Lever­ku­sen, Bonn und Tübin­gen.
Der aktu­el­le Fall in Lever­ku­sen: Seit Novem­ber 2016 ist ein amtie­ren­der Betriebs­rat von sei­ner Arbeit „frei gestellt“ und befin­det sich in einem Kün­di­gungs­ver­fah­ren. Dem BR wirft H&M vor, sei­nen Urlaub im letz­ten Jahr eigen­mäch­tig ver­län­gert zu haben. Der wah­re Grund ist offen­sicht­lich sei­ne enga­gier­te Arbeit.
Das erst­in­stanz­li­che Urteil des zustän­di­gen Solin­ger Arbeits­ge­richt fiel zu Guns­ten des Lever­ku­se­ner Betriebs­ra­tes aus, aber H&M ist in Beru­fung gegan­gen.
Nun fin­det das Beru­fungs­ver­fah­ren statt:

Frei­tag, 28.07.2017 um 10:00 Uhr
Lan­des­ar­beits­ge­richt Düs­sel­dorf, Lud­wig-Erhard-Allee 21
40227 Düs­sel­dorf
Unter­stüt­ze­rin­nen und Unter­stüt­zer sind will­kom­men!

Quel­le: www.work-watch.de
Hier fin­det Ihr auch wei­te­re Infor­ma­tio­nen über die Offen­si­ve von H&M gegen BR-Mit­glie­der.

aus der Ober­hau­se­ner Bei­la­ge zur Avan­ti, Juni/Juli 2017.
Tagged , , , , . Bookmark the permalink.