Afrin oder die Siche­rung von Macht und Pro­fit

Afrin oder Herr Erdo­gan
und die Siche­rung von Macht und Pro­fit

Demo Halt Stand Afrin! - am 25.01.2018 in Oberhausen. Foto: Avanti O.

Ernst Koch­a­now­ski

Gera­de fand in Mün­chen die soge­nann­te Sicher­heits­kon­fe­renz statt. Soge­nannt, weil es „Siche­rungs­kon­fe­renz“ hei­ßen müss­te. Dort wur­den näm­lich „alter­na­ti­ve“ Maß­nah­men zur Siche­rung von Wirt­schafts­in­ter­es­sen geplant. Kapi­ta­lis­mus ist Sicher­heit – Krieg ist Frie­den – Aus­beu­tung ist Frei­heit. Unwich­tig was Wor­te bedeu­ten, es kommt dar­auf an, wer die Macht hat, dies zu bestim­men. So wie gera­de Herr Erdo­gan. Sei­nem Wahn eines osma­ni­schen Groß­reichs ste­hen auch die Kur­den im Wege. Das kriegs­be­ding­te Cha­os in Syri­en nutzt die­ser Des­pot, um gemein­sam mit dem „Isla­mi­schen Staat“ das Gebiet an der tür­ki­schen Gren­ze von kur­di­schen „Ter­ro­ris­ten“ zu „befrei­en“.

Sehr zur Freu­de von Rhein­me­tall, Heck­ler & Koch, von Akti­en­märk­ten, von Stand­ort­ver­tei­di­gern in Poli­tik und Gesell­schaft.
Weil dies aber so ist, wer­den – welch eine Schan­de! – auch in Deutsch­land Men­schen, wel­che gegen die Ermor­dung ihrer Liebs­ten, gegen die Zer­stö­rung ihrer Hei­mat, pro­tes­tie­ren als poten­zi­el­le Ter­ro­ris­ten, als „Gefähr­der“ gese­hen. So fin­det die Staats­ge­walt immer wie­der Grün­de, kur­di­sche Demos zu beschnei­den oder gar zu unter­sa­gen.

Alle fried­lie­ben­den Men­schen rufen wir auf, gegen die Gemein­heit und gegen die­sen Krieg zu kämp­fen. Auch in Ober­hau­sen am 28.2.18 um17:00 Uhr auf dem Frie­dens­platz.

»Und von den Zuschau­er erwar­ten wir, dass sie wenigs­tens beschämt sind!« (Ber­tolt Brecht)

aus der Ober­hau­se­ner Bei­la­ge zur Avan­ti, Januar/Februar 2018

 

Tagged , , , , . Bookmark the permalink.