Auf­ruf: Gren­zen­lo­se Soli­da­ri­tät statt G20!

Auf­ruf: „Gren­zen­lo­se Soli­da­ri­tät statt G20!“

Am 7. und 8. Juli kom­men zahl­rei­che Prä­si­den­ten und Premierminister*innen mit ihrem Tross zum 20. Gip­fel­tref­fen der 19 „wich­tigs­ten Indus­trie- und Schwel­len­län­der“ plus der Euro­päi­schen Kom­mis­si­on in die Innen­stadt von Ham­burg. Sie wer­den alle dabei sein: Trump, Putin, Xi Jin­ping, Erdoğan, May, Macron, Macri, Modi, Temer, der sau­di­sche König Sal­man ibn Abd al-Aziz, als Ver­tre­ter einer „Gast­na­ti­on“ der phil­ip­pi­ni­sche Prä­si­dent Rodri­go Duter­te und natür­lich die Gast­ge­be­rin Ange­la Mer­kel …

Sie wer­den so tun, als gebe es den zuneh­men­den Ver­lust an Legi­ti­ma­ti­on der tra­di­tio­nel­len Par­tei­en und der neo­li­be­ra­len Eli­ten nicht, sie wer­den Lob­lie­der auf „freie Märk­te“ anstim­men, über ihre Wider­sprü­che hin­weg wer­den sie ihre Welt-Unord­nung hoch­hal­ten und ihre Macht demons­trie­ren.
Sofern sie sich auf etwas eini­gen wer­den, wer­den die Pre­ka­ri­sie­rung der Arbeits­welt, die Gen­tri­fi­zie­rung der Städ­te, die Pri­va­ti­sie­run­gen von öffent­li­chen Betrie­ben und Diens­ten, Fun­da­men­ta­lis­men ver­schie­de­ner Aus­prä­gun­gen, reak­tio­nä­rer Natio­na­lis­mus, Frem­den­feind­lich­keit und Ras­sis­mus, Mili­ta­ri­sie­rung, Anti­fe­mi­nis­mus und Homo­pho­bie wei­ter­ge­hen und gestei­gert wer­den.

Set­zen wir der Insze­nie­rung der Macht der Herr­schen­den unse­re glo­ba­le Soli­da­ri­tät ent­ge­gen!
Der Alter­na­tiv­gip­fel „für glo­ba­le Soli­da­ri­tät“, die Groß­de­mons­tra­ti­on und die viel­fäl­ti­gen Pro­tes­te gegen den Gip­fel der Herr­schen­den und ihre Not­stands­übung in Ham­burg sind not­wen­di­ger Aus­druck unse­rer Pro­tes­te und unse­rer Kri­tik an den herr­schen­den Ver­hält­nis­sen.

Nötig sind brei­te Soli­da­ri­tät über die Gren­zen der Staa­ten hin­weg und die Euro­päi­sie­rung unse­rer poli­ti­schen und sozia­len Bewe­gun­gen, damit unse­re radi­ka­le eman­zi­pa­to­ri­sche, anti­ka­pi­ta­lis­ti­sche, öko­so­zia­lis­ti­sche Alter­na­ti­ve mög­lich wird. Wir wol­len und wir kön­nen von­ein­an­der ler­nen, uns aus­tau­schen, gemein­sam han­deln, unse­ren Pro­test auf Stra­ße tra­gen.

Inter­na­tio­na­le Sozia­lis­ti­sche Orga­ni­sa­ti­on (ISO, Deutsch­land) und Bewe­gung für den Sozia­lis­mus (BFS/MPS, Schweiz)

www.intersoz.org/grenzenlose-solidaritaet-statt-g20/

aus der Ober­hau­se­ner Bei­la­ge zur Avan­ti, Juni/Juli 2017.
Tagged , , . Bookmark the permalink.