Gegen Aufrüstung und Krieg – NATO abschaffen!

Gegen Aufrüstung und Krieg – NATO abschaffen!

P.S.

Alljährlich im Feb­ru­ar find­en sich in München die poli­tis­chen, wirtschaftlichen und mil­itärischen Machteliten vor allem aus den NATO-Staat­en zusam­men, um darüber zu befind­en, auf welche Weise sie ihre weltweite  SIKO-2016-PlakatVorherrschaft aufrecht erhal­ten wollen.

So debat­tieren sie über Regimewech­sel und Mil­itärin­ter­ven­tio­nen, über die Kon­trolle der Energier­es­sourcen und über geostrate­gis­che Inter­essen. Sie nen­nen diese Ver­anstal­tung NATO-Sicher­heits-Kon­ferenz, aber die Sicher­heit, die sie meinen, ist die Sicher­heit der Kap­i­taleigner­In­nen, der Mächti­gen der Welt.

Für viele Mil­lio­nen Men­schen bedeutet ihre Sicher­heit jedoch die Ver­nich­tung ihrer Exis­ten­z­grund­lage durch wirtschaftliche und ökol­o­gis­che Katas­tro­phen und Krieg. Tausende fall­en jedes Jahr dem europäis­chen Gren­zregime zum Opfer und kom­men auf der Flucht ums Leben.
Eben­falls alljährlich ruft ein bre­ites Bünd­nis von linken Organ­i­sa­tio­nen und Gew­erkschaf­terIn­nen zu Protesten gegen dieses Spek­takel auf.

Der RSB Ober­hausen hat sich an der Demon­stra­tion gegen die Kon­ferenz des NATO „Joint Air Pow­er Com­pe­tence Cen­tres“ am 23.11.2015 in Essen beteiligt (siehe Avan­ti O. Nr. 16) und ruft auch zum Protest gegen die NATO-„Sicherheits“-Konferenz in München auf. Wir sehen diese Kon­feren­zen als Ein­heit an. Den Aufruf zu den Protesten gegen die NATO-Kriegsta­gung doku­men­tieren wir auf der zweit­en Seite dieser Aus­gabe der Avan­ti O..
Mit dem Ein­tritt Deutsch­lands in den Syrien-Krieg gibt es einen weit­eren Grund, sich an der Demon­stra­tion gegen die so genan­nte Sicher­heit­skon­ferenz zu beteili­gen:

In Anwe­sen­heit der Kriegsstrate­gen wollen wir gegen die Eskala­tion des Krieges in Syrien protestieren. Wie alle anderen bish­eri­gen Kriege der NATO bringt auch dieser nur noch mehr Zer­störung, Elend und Tod. Der „IS“, der Daesch, kann let­ztlich nur poli­tisch wirk­sam bekämpft wer­den, indem ihm jegliche Unter­stützung ent­zo­gen wird – nicht zulet­zt von den Men­schen, die in der Region leben.

Wir sagen NEIN zur Beteili­gung der Bun­deswehr am Syrien-Krieg!

aus der Oberhausener Beilage zur Avanti 240, Januar 2016
Markiert mit , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.