Lohndumping und Mobbing unter dem Dach des Centro

Lohndumping und Mobbing unter dem Dach des Centro

R.J.

Das gefällt selb­st dem Wei­h­nachts­mann nicht! Mit diesem Mot­to war das Flug­blatt über­titelt das an zwei Tagen kurz vor Wei­h­nacht­en von Mit­gliedern des Aktion­skreis­es gegen Unternehmer­willkür unter­halb der ÖPNV-Hal­testelle „Neue Mitte“ verteilt wurde.

Ins­ge­samt wur­den an zwei Tagen ca. 1.500 Flug­blät­ter an die Frau bzw. den Mann gebracht.
Zum Teil ergaben sich inter­es­sante Gespräche, da doch etlichen BesucherIn­nen des Cen­tro nicht bewusst war, dass der „Obo­lus“ den sie bere­itwillig für die Reini­gungskräfte aufs Tellerchen legten, diesen gar nicht zu Gute kommt. Der wird näm­lich von der  Fir­ma Inter­clean mit Bil­li­gung und Ein­ver­ständ­nis des Cen­tros einkassiert – und das trotz eines Gericht­sentschei­ds, der dieser Prax­is wider­spricht !
Sicher­lich war diese Aktion auf­grund der Größe des Cen­tros und der mas­siv­en BesucherIn­nen­ströme eher der berühmte Tropfen auf dem heißen Stein. So lange jedoch die Fir­ma Inter­clean ihre men­schen­ver­ach­t­ende und aus­beu­ter­ische Behand­lung ihrer Beschäftigten nicht zum Pos­i­tiv­en hin verän­dert und auch das „Cen­tro“ diese beson­dere Art der Aus­beu­tung weit­er­hin unter­stützt, wird dies sicher­lich nicht die let­zte Aktion dort gewe­sen sein.

Flug­blatt-des-Aktion­skreis­es-gegen-Unternehmer­willkür-AKUWILL

aus der Oberhausener Beilage zur Avanti 229, Januar 2015
Markiert mit , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.