Nora Weinheim, Neuwahl des Betriebsrats als Schicksalswahl?

Nora Weinheim

Neuwahl des Betriebsrats als Schicksalswahl?

O.T.

Das Lan­desar­beits­gericht Baden-Würt­tem­berg - Kam­mern Mannheim - (LAG) hat­te am 13. Jan­u­ar 2015 die Betrieb­srats-Wahlen 2014 bei nora sys­tems GmbH in Wein­heim in zweit­er und let­zter Instanz für ungültig erk­lärt. Fehlende Infor­ma­tio­nen hat­ten damals über 30 Beschäftigte daran gehin­dert, ihr pas­sives Wahlrecht auszuüben und damit für die Betrieb­sratswahl zu kan­di­dieren. Auch war das Wahlge­heim­nis nicht gewährleis­tet, da bei der Stim­ma­b­gabe die geset­zlich vorgeschriebe­nen Wahlum­schläge gefehlt hat­ten. Trotz mehrfach­er Auf­forderung durch aktive Kol­le­gen im Betrieb­srat und aus der Belegschaft hat­te sich die  „BR-Mehrheit“ bish­er geweigert zurück­zutreten.

Weit­er­lesen

nora systems (Weinheim) Betriebsratswahl ungültig

nora systems (Weinheim)

Betriebsratswahl ungültig
Betriebsratsmehrheit zieht vor’s Landesarbeitsgericht

Korrespondent Weinheim

Am 10. Juli 2014 hat das Arbeits­gericht Mannheim die Betrieb­sratswahl beim Boden­be­lagsh­er­steller nora sys­tems in Wein­heim (ca. 900 Beschäftigte) für ungültig erk­lärt. Das Gericht hat damit die Anfech­tung der Wahl durch die Min­der­heit im Betrieb­srat bestätigt.

Weit­er­lesen