Bundesweites Care Revolution Netzwerktreffen

Bundesweites Care Revolution
Netzwerktreffen am 13. und 14. Mai

Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin, Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin

O.G.

Mit Care-Arbeit ist Sorge-Arbeit im weitesten Sinne gemeint. Alle Tätigkeit­en mit, am und für Men­schen fall­en darunter: Erziehen, Pfle­gen, Lehren und Betreuen, aber auch Reini­gen, Einkaufen, Kochen und die Selb­st­sorge. Und zwar unab­hängig davon, ob die Arbeit ent­lohnt wird oder nicht.
Diese Sorge-Arbeit gerät heute von allen Seit­en unter Druck. Der Staat zieht sich aus der Daseinsvor­sorge zurück und funk­tion­iert als Umverteilungs­mas­chine von unten nach oben. So ist stets zu wenig Geld da, wenn es um die Bezahlung von LehrerIn­nen, PflegerIn­nen, Reini­gungskräften geht. Darunter lei­den diejeni­gen, die die Care-Arbeit aus­führen müssen und die, die auf sie angewiesen sind. Ins­beson­dere dann, wenn sie nur über begren­zte finanzielle Mit­tel ver­fü­gen.
Dies bedeutet, dass fast alle von der Krise der Sorge-Arbeit in irgen­dein­er Weise betrof­fen sind oder es abse­hbar sein wer­den.

Weit­er­lesen